FANDOM


Name Beckett
Verwandlung spätestens 1704
Erzeuger Aristotle de Laurent (adoptiv)
Clan Gangrel
Generation 7.
Sekte unabhängig

Beckett ist ein Gelehrter, Historiker und Noddist des Gangrel-Clans. Er ist äußerst interessiert an den Ursprüngen der Kainiten und in der gesamten Welt der Dunkelheit bekannt.

Becketts präferierte Gestaltwandel-Form ist die eines Wolfes. Es wird angenommen, dass er auch einige thaumaturgische Disziplinen gemeistert hat. Auch seine kämpferischen Fähigkeiten sind äußerst bemerkenswert.

Neben seinem Sarkasmus sind seine Markenzeichen seine behaarten Hände, klauenähnlichen Nägel und roten Augen, Spuren einer Raserei, der er anheim gefallen ist. Um seine Augen zu verbergen, trägt er des Nachts immer eine dunkle Sonnenbrille.

Er hat einen Ghul mit Namen Cesare. [1]

BiografieBearbeiten

Beckett empfing den Kuss spätestens 1704 und wurde von Aristotle de Laurent adoptiert, welcher ebenfalls einen Großteil seines untoten Lebens mit der Studie des Buches Nod verbracht hat.

Beckett ist äußerst gebildet und besonders versiert auf den Gebieten der Archäologie, Anthropologie und alter Sprachen. Obwohl er viele Kontakte hat, unter ihnen sowohl Sterbliche als auch Untote – wie Lucita und Anatole, die er besonders schätzt –, kennen nur wenige ihn wirklich gut. Sein erbittertester Widersacher ist Sascha Vykos.

Er ist dafür bekannt, immer dann aufzutauchen, wenn interessante Dinge entdeckt wurden oder sich ereignen. Ebenfalls ist er berühmt für seine Theorie, dass die Geschichte von Kain und Abel in Wahrheit ein Mythos ist, der den Wandel der menschlichen Zivilisation vom Jäger und Sammler hin zur Agrarkultur repräsentiert. Was das mit Vampirismus zu tun hat, weiß er nicht, aber er arbeitet daran.

Er taucht im Videospiel Vampire: The Masquerade – Bloodlines auf, wo er sich bezüglich der Annahmen über den Sarkophag äußerst skeptisch zeigt. Dennoch warnt er den Spieler später eindringlich, diesen auf keinen Fall zu öffnen. Gesprochen wird er dort von Michael Gough.

Kurz vor dem Anbruch Gehennas reist er nach Kaymakli, um mit Hilfe eines thaumaturgischen Rituals den Bann Kappadozius' zu brechen und so seinen Freund Okulus aus der Stadt zu befreien. Dabei trifft er auf Kain, der sich als ein Ahn namens Kappaneus ausgibt und Beckett bittet, mit ihm reisen zu dürfen. Dabei erweist er sich als treuer Gefährte. Beckett geht dabei der Natur des Welkens nach, bis ihm bewusst wird, dass Gehenna bereits begonnen hat und er alles daran setzt, es zu verhindern. [1]

Da Beckett bekannt ist, dass Hardestadt der Jüngere die Position seines Erzeugers eingenommen hat, trug Hardestadt mehreren Kainiten auf, ihn zu töten, darunter Theo Bell, mit dem Beckett sich während Gehenna verbündet, und diverse Assamiten. Auch Jenna Cross fürchtet ihn, da sie ein halbmondförmiges Mal auf ihrer Schulter trägt, welches sie möglicherweise als Evas letzte Tochter ausweist; sie sendet Verbündete, Beckett zu töten, da sie fürchtet, ihrerseits von ihm getötet oder studiert zu werden. [1]

QuellenBearbeiten

  1. 1,0 1,1 1,2 VTM: Gehenna: Die letzte Nacht


Charaktere in Vampire: The Masquerade - Bloodlines

Lacroix · Nines · Jack · Serienkiller · Lily · Tourette · Bertram · Beckett · Grout · Damsel · Skelter · Pisha · Strauss · VV · Andrei · Imalia · Gary · Ming Xiao · Mercurio · Heather · Knox · Chastity · Tawni · Bach

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki