FANDOM


Dämonen: Die Gefallenen ist ein 2002 veröffentlichtes Spielsystem, das zur klassischen Welt der Dunkelheit gehört.
Dtf.jpg

KonzeptBearbeiten

In Dämonen: Die Gefallenen nehmen Spieler die Rolle eines gefallenen Engels, eines Dämonen an. Diese Wesen werden auch Gefallene genannt. Sie waren einst Engel, die gemeinsam mit Gott den Kosmos schufen, doch der Engel Ahrimal sah eine Katastrophe voraus, die entweder von Gott geschaffen oder geduldet werden würde. Die Engel debattierten darüber, ob sie sich in dieser Sache gegen Gott stellen wollten; Luzifer war der erste, der sich zur Rebellion entschied und wurde zum Führer der Rebellen, der „Gefallenen“. Die Gefallenen offenbarten sich Adam und Eva und schenkten ihnen entgegen Gottes Willen die Erkenntnis, was zu einem tausendjährigen Himmelskrieg führte. Während des Krieges lernten die Dämonen von Kain das Töten. Sie verloren den Krieg und wurden zur Strafe in den Höllenschlund gesperrt. Während des sechsten großen Mahlstroms während der Woche der Alpträume jedoch bekam der Höllenschlund Risse, und den kleinsten und schwächsten der Dämonen war es möglich, zu entkommen. Doch sind sie zum Überleben auf den Körper eines Menschen angewiesen – eines, der im Koma liegt, suizidgefährdet oder sonst irgendwie schwach ist. Die Seele dieses Menschen verschwindet entweder im Mahlstrom oder bleibt im Körper, wobei jedoch der Gefallene dominant bleibt. Der Gefallene nimmt jedoch auch die Erinnerungen und Gefühle seines Wirts auf. In der Regel hat dies keine Konsequenzen. Manchmal, wie im Falle der Spielercharaktere, sind jedoch die Gefühle des Menschen so stark, dass sie den Dämon stark beeinflussen und ihm erlauben, sich an seine Vergangenheit als Engel zu erinnern. Alle Gefallenen haben eine so genannte apokalyptische Form, ein Bild ihrer wahren Natur, die vom Grad ihrer Qual abhängig ist. Die Qual bezeichnet die Monstrosität des Dämons. Eine hohe Qual bedeutet eine monströse apokalyptische Form, während Dämonen mit einer niedrigen Qual geradezu engelsgleich aussehen können. Erreicht ein Dämon die höchste mögliche Qual, wird er zu einem Erdgebundenen. Diese sind die Hauptantagonisten. Viele von ihnen verweilen bereist seit Jahrtausenden auf der Erde und jeder von ihnen hat seine eigene Agenda, doch alle sind bestrebt, die Gefallenen zu versklaven oder zu vernichten.

HäuserBearbeiten

Die sieben Häuser, die Sebettu genannt werden, wurden in den ersten Tagen der Schöpfung von Gott erschaffen. Sie können im Laufe der Existenz des Dämons nicht geändert werden.

  • Teufel (Namaru): Die Teufel waren die Führer auf beiden Seiten des tausendjährigen Himmelskrieges. Sie sind sozial kompetente Führerpersönlichkeiten und haben zudem Macht über das Feuer. Luzifer war einer von ihnen und die meisten Dämonen der Namaru sind Luziferianer (s. u.).
  • Geißeln (Asharu): Sie waren einst Schutzengel.
  • Missetäter (Annunaki): Die Missetäter waren Meister der Schmiede und der Erde und versuchten, diese Fähigkeiten den Menschen zu lehren. Doch diese waren unfähig dazu und wandten sich aus Frustration gegen die Engel. Während des Himmelskrieges schlossen die Annunaki sich daher aus Hass auf die Menschen den Rebellen an. In moderner Zeit haben die Menschen zwar die Kunst der Schmiede und andere Handwerke gelernt, doch dabei den Planeten zerstört, sodass die Annunaki nun bestrebt sind, die Menschen zu vernichten, um den Planeten zu retten.
  • Unholde (Neberu): Die Neberu hatten die Fähigkeit, die Zukunft zu sehen. Ahrimal war einer von ihnen.
  • Schänder (Lammasu): Einst liebten sie die Menschen, doch sie waren das erste Haus, das der Unterwelt anheim fiel. In den modernen Nächten sind im wesentlichen mit der Zerstörung befasst. Sie haben die Macht über Wasser, Emotionen und ihre eigene Gestalt.
  • Verschlinger (Rabisu): Sie sind Krieger und haben Macht über Pflanzen und Tiere. Zudem können sie Fleisch formen.
  • Schnitter (Halaku): Sie haben die Herrschaft über den Tod und die Zerstörung. Sie haben die Fähigkeiten, physisches zu zerstören, Geister anzurufen und die Unterwelt zu betreten.

FraktionenBearbeiten

Die Gefallen unterteilen sich je nach Philosophie zusätzlich in verschiedene Fraktionen. Sie wählen sie während ihrer Gefangenschaft im Höllenschlund oder während ihres Verweilens auf der Erde aus; es ist ihnen allerdings auch möglich, sie zu ändern.

  • Faustier: Die Faustier sind bestrebt, die Menschheit als Waffe gegen Gott zu verwenden.
  • Krypter: Die Krypter sind überzeugt davon, dass all dies von Gott gewollt sei.
  • Luziferianer: Die Luziferianer halten Luzifer für den Erlöser sowohl der Engel als auch der Menschheit.
  • Ravener: Die Ravener wünschen, alle Schöpfung zu vernichten, um sich so an Gott zu rächen.
  • Wiedervereiniger: Die Wiedervereiniger wünschen, Buße zu tun und von Gott erlöst zu werden.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki