FANDOM


Als Garou bezeichnet man in der Klassischen Welt der Dunkelheit die Werwölfe. Sie stehen im Fokus des Spiels Werwolf: Die Apokalypse.

Seit dem Krieg des Zorns gehören sie zu den häufigsten Werwesen. Andere Werwesen werden als Fera bezeichnet.

Glyphe Garou.png

Das Zeichen der Garou für sich selbst.

HerkunftBearbeiten

Einer Legende des Gangrel-Clans zufolge stammen die Garou von der Vorsintflutlichen Ennoia ab, die sich mit Wölfen paarte und so die Vorfahren der Garou gebar. [1]

In der Mythologie der Garou selbst heißt es, Mutter Erde, Gaia, habe sie als ihre Krieger erschaffen und sie ihrer Schwester Luna anvertraut, damit sie, die Garou, für das Gleichgewicht zwischen "Wyld" auf der einen Seite und "Weberin" und "Wyrm" auf der Erde und in der Geisterwelt sorgen.

PhysiologieBearbeiten

Wenn die Garou geboren werden, tragen sie bereits das Blut in sich. Den größten Teil ihrer Kindheit und Jugend verbringen sie jedoch in der Gestalt, in der sie geboren werden. Diese hängt von ihrer Brut ab. Erst mit der Ersten Verwandlung in der Jugend erlangen sie die Fähigkeit, ihre Form zu verändern. Dabei gibt es fünf verschiedene als Gestalten bezeichnete Formen. Garou reagieren empfindlich auf Silber.

Garou können von Kainiten den Kuss empfangen. Jene, die bei diesem Prozess nicht sterben, nennen die Vampiere (Kainiten) Missgeburten.

FortpflanzungBearbeiten

Garou können sich nicht untereinander paaren, um ihre Blutlinie aufrecht zu erhalten; ihr Blut ist zu potent und das Resultat dieser Verbindungen ist immer ein missgestalteter und zeugungsunfähiger Metis. Um ihre Linie also nicht aussterben zu lassen, müssen die Werwölfe sich mit Menschen oder Wölfen paaren. Trotzdem ist die Wahrscheinlichkeit, dass das Kind oder der Welpe aus dieser Verbindung ein Garou wird, verschwindend gering. Meist wird die Hälfte des Werwolfs nicht mitvererbt.

Werwölfe, die in menschliche oder wölfische Familien hineingeboren werden, sind nicht unterscheidbar von ihren Geschwistern. Es gibt kein nachweisbares 'Garou-Gen' und DNA-Tests können nichts nachweisen. Neugeborene Werwölfe scheinen einfach in allen Aspekten normale Kinder oder Wölfe zu sein. Nur sehr wenige von ihnen erfahren von ihren Eltern überhaupt, dass Werwölfe existieren. Allerdings sind junge Garou anfällig für merkwürdige Träume und Wutanfälle, die sie von ihren Freunden und Verwandten unterscheiden.

GesellschaftBearbeiten

Die Garou leben in verschiedenen Septen, die sich wiederum aus einem bis mehreren Rudeln zusammen setzen können. Ein Stamm ist vergleichbar mit Stämmen eingeborener Völker und definiert die Herkunft eines Garou. Der Platz eines Garou in dieser Gesellschaft wird festgelegt von der Mondphase, unter der er geboren wird. Es gibt fünf Vorzeichen, die sein Verhalten und seine Funktion in der Garou-Gesellschaft beeinflussen.

Viele Garou halten sich an die Litanei, einen Codex, der die Gesetze der Garou Nation darstellt.

QuellenBearbeiten

  1. VTM: Clanbuch: Gangrel

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki