FANDOM


Golconda ist eine Art spirituelle Erleuchtung, die einen Kainiten entweder gänzlich vom Tier befreit oder aber es mit seinen humanen Anteilen in Einklang bringt. Gerade Ahnen suchen danach, sobald sich erste Anzeichen des endgültigen Verfalls der Menschlichkeit einstellen, wie Kannibalismus.

GeschichteBearbeiten

Golconda wurde Kain von Gott versprochen, nach dem er verflucht wurde. Kain selbst erreichte Golconda nie, doch Saulot lernte es während seines Aufenthalts im fernen Osten von den Kuei-jin und teilte sein Wissen darüber mit den Salubri. Viele von ihnen waren seitdem ihrerseits Lehrmeister, doch mit der fast vollständigen Ausrottung der Salubri durch die Tremere war viel Wissen über Golconda verloren. In den modernen Nächten wird es allgemein als Mythos betrachtet.

Prozess der ErreichungBearbeiten

Voraussetzung dafür, dass ein Charakter Golconda erreicht, ist, dass er von seiner Existenz weiß; im Sabbat spricht man nicht darüber und auch in der Camarilla ist es ein seltenes Thema. Von den Inconnu wird jedoch angenommen, dass sie entweder danach suchen oder es erreicht haben. Der Pfad nach Golconda ist jedoch sehr lang; es dauert hunderte von Jahren, es zu erreichen.

Nachdem ein Charakter einen Lehrmeister gefunden hat, muss er Menschlichkeit erwerben und Reue fühlen; die Menschlichkeit muss sieben übersteigen und Raserei muss unter allen Umständen vermieden werden. Pfadwerte können je nach Quellenbuch unzulässig sein. Das Gewissen muss bei vier oder höher liegen. Charaktere müssen die Familien ihrer Opfer aufsuchen, Schwächere schützen und generell versuchen, die Welt zu einem besseren Ort zu machen. Die Teilnahme am Dschihad muss bestmöglich vermieden werden. Dieser Prozess wird im englischen Original als „suspire“ bezeichnet; der Charakter setzt sich dabei mit seinem vampirischen Zustand auseinander, es ist quasi eine „Reise in seine Seele“. Nicht alle vollenden ihre Suspire erfolgreich. Diejenigen, die erfolgreich sind, erreichen Golconda; jene, die scheitern, sind oft seine erbittersten Gegner, sofern sie nicht dem Wassail verfallen.

VorteileBearbeiten

Golconda ist durch alle Versionen hindurch ein eher schwammiges Konzept und im wesentlichen dem Erzähler überlassen, auch wenn die Regelbücher Vorschläge z. B. für die Effekte von Golconda unterbreiten. Charaktere, die Golconda erreicht haben, verfallen niemals in Raserei oder Rötschreck. Sie brauchen kein Blut mehr oder verlieren nur bis zu einen Blutpunkt in der Woche, wobei sie noch immer Blut für Heilung und Disziplinen aufwenden müssen. Sie können alle Level der Disziplinen unabhängig von ihrer Generation lernen und einen beliebigen Wert auf 10 erhöhen. Sie können wieder menschlich werden oder sind von ihrer Clansschwäche befreit. Sie sind sicher vor Werwölfen. Ist der Charakter noch immer kainitisch, so können die Effekte von Golconda nur so lange aufrecht erhalten werden, wie die Humanität sieben oder höher und das Gewissen vier oder höher ist.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki