FANDOM


Die Qualmi sind einer der verbliebenen Stämme der Bastet in Werwolf: Die Apokalypse, deren Tierform der der Luchse Nordamerikas nachempfunden ist. Rätselhafte Meister der Tiere und der Verkleidung, bewahren die Werluchse ihre Geheimnisse durch Irreführung. Rätsel faszinieren sie, und kaum jemand ihrer Art antwortet auf eine Frage mit einer klaren Antwort. Für alle, die im Umgang mit ihnen ihre Aussagen zu wörtlich nehmen, kann das eine ärgerliche und fruchtlose Aufgabe werden. Jedoch zielen die meisten ihrer Sätze darauf ab, andere zum Nachdenken über das eigene Tun anzuregen und sie daran zu erinnern, wieso Gaia sie erschaffen hat, fast, wie die Nuwisha es mit ihren Streichen tun, nur auf ernstere Weise. 
Qualmi Glyphe

Qualmi Glyphe

Qualmi sehen hinter die Maske der Anderen und sie verabscheuen Heuchlerei. Die meisten können Täuschungen direkt durchschauen und bestrafen sie mit ihren ganz eigenen Tricks. Diese Bastet werden nur selten von der Raserei übermannt, und wenn es doch einmal vorkommt, sucht die Wut sich einen anderen Weg als stumpfe Gewalt. Sie beantworten Kränkungen mit magischen Fallen und verwirren den Geist. Goldsucher des 18. Jahrhunderts fanden sich oft lebend begraben unter schimmerndem Nebel oder wurden durch Phantomstimmen oder paranioden Träumen dazu gebracht, aufeinander zu schießen. Wenn ein Qualmi zum Kampf gezwungen wird, explodiert er zu einem Gewühl aus Krallen und Zähnen und flieht dann, so schnell er kann.

GeschichteBearbeiten

Die Geschichte der Qualmi ist schwer nachzuvollziehen, da jeder Werluchs sie anders erzählt. Aber als Essenz bleibt der traurige Fakt, dass nur noch die Qualmi Nordamerikas exisitieren; die europäischen Stämme wurden im Krieg des Zorns vollständig ausgerottet.

Jüngere GeschichteBearbeiten

Heutzutage sind die Qualmi darauf bedacht, die nördliche Wildnis vor der industriellen Ausbeutung zu bewahren. Zu diesem Zweck versuchen sie oft, ein Rudel ansässiger Garou einzuspannen, sodass sie deren Informationen nutzen können. Sie verstehen ein wenig von der Politik der Garou Nation und dem Hass, den die Wendigo den Änhängern des Wyrm gegenüber hegen. Manche Qualmi haben damit begonnen, die örtlichen Gurahl zu wecken und sie dazu aufzurufen, ihr Heimatland zu verteidigen, außerdem gab es schon Verhandlungen mit dem Gurahlstamm der Eisjäger.

OrganisationBearbeiten

Die Qualmi kommen nicht gut miteinander aus und bevorzugen es daher, nicht mehr als flüchtigen Kontakt zu den anderen ihrer Rasse zu halten, und das auch nur, wenn es um Dinge geht, die das von ihnen beanspruchte Gebiet betreffen. Manche halten es auch so, dass ein Stellvertreter für sie spricht, zum Beispiel ein verbündeter Gurahl. Einzige Ausnahme von dieser Regel ist, wenn sie einen jungen Qualmi fördern und unterrichten wollen.

YavaBearbeiten

  • Die Macht einen Luchses liegt in seinen Rätseln; sie zu lösen bedeutet, ihre Magie rückgängig zu machen.
  • Die Qualmi teilen eine Seele mit dem Lachs; vergifte den Lachs und du schadest dem Stamm.
  • Kein Luchs sagt die Wahrheit über seine Eltern. Konfrontiere ihn mit ihren Namen und Gesichtern und er wird sich tagelang in Fragen verlieren.

QuellenBearbeiten

Stämme Bastet in Werwolf: Die Apokalypse

Bagheera · Balam · Bubasti · Ceilican · Khan · Pumonca · Qualmi · Simba · Swara

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki