FANDOM


Die Salubri-Heiler waren eine Kaste der Salubri.

GeschichteBearbeiten

Die Salubri-Heiler waren die „ursprünglichen“ Salubri, die erste ihrer Kasten. Saulot selbst war einer von ihnen und wählte seine Kinder unter den Zarten und Sanftmütigen, die er Valeren lehrte und zu regelmäßiger Meditation anwies, sodass ihre Kräfte nicht verkümmerten.

Später wurde von Samiel die Kaste der Krieger gegründet, was von den Heilern unterschiedlich aufgenommen wurde. Manche lehnten sie gänzlich ab, andere kümmerten sich nicht um sie oder suchten nach Wegen, ihnen behilflich zu sein. Manche von ihnen zogen mit ihnen, um sie bei ihren Schlachten zu heilen.

Mehr als die Hälfte derer, die hinausgezogen waren, fielen, weshalb Saulot sich zurückzog und nur die Gesellschaft Malkavs und Rayzeels zuließ. Eines Nachts verschwand er und kehrte erst nach Jahren zurück. Doch von da an wurde er von furchtbaren Visionen geplagt, die auch die weisesten der Salubri und Malkavianer nicht deuten konnten. Eine davon veranlasste ihn, nochmals fortzugehen, und als er wiederkam, hatte er Golconda erreicht und begann, diese Prinzipien seinen Nachfahren zu lehren. Die Heiler hatten vergleichsweise wenige Schwierigkeiten damit, da ihnen die Meditationsübungen, die Saulot ihnen gelehrt hatte, sehr dienlich waren.

Nach dem Fall Enochs reisten die Salubri viel und teilten ihr Wissen über Golconda mit anderen Kainiten. Auch heilten sie Kranke, sowohl ihre Körper als auch ihre Seele, da sie glaubten, beides sei ihre Pflicht.

Nach dem Verrat der Tremere jedoch fielen die Heiler schnell. Ihre Kaste war besonders gefährdet und es war den Tremere ein leichtes, ihre Sanftmut auszunutzen, indem sie sich als Kranke tarnten und die Heiler so in eine Falle lockten.

KulturBearbeiten

Die Heiler umgaben sich oft mit Verfolgten und Verachteten, wie Juden, Aussätzigen, Nosferatu oder Malkavianern. [1]

Für den Kuss wählten sie verschiedene Personen. Viele von ihnen gehörten einem religiösen Orden an, und obwohl sie darauf achteten, keine zu jungen Personen zu zeugen, umfassten sie eine sehr große Altersspanne. Ihr Kind wählten die Heiler jedoch mit Sorgfalt aus; denn eines, dass sich nicht für die Kaste eignet, kann nicht dahingehend geformt werden. Oft unterzogen sie es vor der Zeugung diversen Prüfungen; auch fragten sie oft vorher, ob es bereit wäre, einen völlig neuen Lebensstil zu Gunsten der Heilung anderer anzunehmen. Die Kindheit, in der sie die ersten Schritte Richtung Golconda machten, dauerte vor dem Verrat der Tremere üblicherweise mindestens fünf Jahre und endete mit einer Zeremonie. [2]

QuellenBearbeiten

  1. DAV: Clanbuch: Salubri, S. 21
  2. DAV: Clanbuch: Salubri, S. 25


Kasten der Salubri in Vampire aus der alten Welt

Salubri-Heiler · Salubri-Krieger · Salubri-Wächter

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki