FANDOM


Vampire: Requiem, im Original Vampire: The Requiem, ist ein Rollenspiel der neuen Welt der Dunkelheit. Das englische Original erscheint seit August 2004, die deutsche Übersetzung erschien bei Feder & Schwert, bis sie 2006 aus wirtschaftlichen Gründen eingestellt wurde.
Vtr

Der Titel ist eine Metapher dafür, wie die Vampire des Spiels ihr Leben betrachten.

KonzeptBearbeiten

Spieler übernehmen in Vampire: Requiem die Rolle von Vampiren. Deren Ursprung ist gänzlich unklar und Gegenstand vieler Debatten unter den Vampiren. Die meisten von ihnen gehen davon aus, schon immer existiert zu haben, auch wenn einige vampirische Gruppierungen wie die Lancea Santa und der Zirkel der Mutter andere Theorien haben.

Vampire sind untote Menschen, die zustande kommen, wenn ein Vampir einem Menschen sein gesamtes Blut aussaugt und ihm von seinem eigenen Blut zu trinken gibt. Davon abgesehen verbergen sie ihre Existenz vor den Menschen. Meist halten sie sich in großen Städten auf, weil diese Anonymität und Beute bieten. Diese muss nicht getötet werden; ein Mensch verfällt nach einem Biss in Trance und erinnert sich später nicht daran, zudem kann über Bissspuren geleckt werden, um sie zu schließen. Vampire verfügen zudem über übernatürliche Kräfte, die Disziplinen genannt werden.

Vampire teilen sich in Clans ein, also „Familien“, die das gleiche Blut teilen; ein Vampir hat den gleichen Clan wie sein Erzeuger. Von diesen Clans gibt es zudem diverse Abspaltungen, die als Blutlinien bekannt sind. Politisch viel wichtiger ist allerdings der Bund, dem sie sich anschließen. Dieser ist religiöser, politischer oder philosophischer Natur. Viele dieser Bünde stehen in Konflikt miteinander.

BündeBearbeiten

  • Carthianer: Dies ist der jüngste der Bünde und er propagiert die Übernahme aktueller geistiger, politischer und gesellschaftlicher Strömungen der Menschen. Sie sind oft Demokraten und geraten mit den Invictus in Konflikt.
  • Invictus: Dieser Bund wird auch als „Erster Stand“ bezeichnet und ist quasi der vampirische Adel. Er hat sich der Herrschaft der Fähigen und der bedingungslosen Aufrechterhaltung traditioneller Strukturen verschrieben. Der Bund gibt an, das Relikt der Camarilla aus Roms Zeiten und der älteste der Bünde zu sein.
  • Lancea Sancta: Dies ist eine Art Kirche, die lehrt, dass Vampire von Gott wegen ihrer Sünden verflucht wurden, aber von ihm berührt werden. Sie seien „Gottes Zorn auf Erden“ mit der Aufgabe, die Menschen auszusortieren, die Unwürdigen zu bestrafen und den Menschen die Dunkelheit zu zeigen, auf dass diese sich aus Angst an Gott wenden. Dieser Bund unterhält gute bis sehr gute Beziehungen zum Invictus.
  • Ordo Dracul: Dieser Bund führt seine Geschichte auf Vlad Țepeș zurück, der von Gott mit dem Vampirismus verflucht wurde und den Bund gründete, um durch Studien den Vampirismus und seine Grenzen zu überwinden.
  • Zirkel der Mutter: Dieser Bund nimmt an, dass alle Wahrheit am Anfang der Zeit bereits vorhanden gewesen sei und durch das Christentum und die Wissenschaft begraben wurde. Er ist eine Gruppierung von paganistischen und neopaganistischen Kulten und Religionen. Oft haben sie Konflikte mit dem Lancea Sancta.

ClansBearbeiten

  • Daeva: Dies sind verführerische und dekadente sexuelle Wesen.
  • Gangrel: Diese Vampire sehen auf Menschen als Nahrung herab und handeln instinktiv und animalisch.
  • Mekhet: Dies sind mysteriöse und wissbegierige Okkultisten, die sich oft hinter den Kulissen aufhalten.
  • Nosferatu: Dies sind sind deformierte, doch faszinierende monströse Wesen.
  • Ventrue: Diese sind oft Herrscher, besessen von Macht.

Siehe auchBearbeiten

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki