FANDOM


Vampire: The eternal struggle (VTES, V:TES, V:tES) oder auch Jyhad ist ein Sammelkartenspiel, das auf Vampire: Die Maskerade basiert. Jeder Spieler übernimmt dabei die Rolle eines Methusalems, der vor allem mit Hilfe jüngerer Kainiten versucht, den Dschihad zu gewinnen.

GeschichteBearbeiten

VTES ist eines der ältesten Sammelkartenspiele. Kreiert wurde es von Richard Garfield, von dem auch Magic: The Gathering stammt und der beweisen wollte, dass Sammelkartenspiele das Potenzial haben, ebenso facettenreich zu sein wie Brettspiele. Veröffentlicht wurde VTES 1994 von Wizards of the coast, die die Lizenz von White Wolf bekamen, unter dem Namen „Jyhad“. Im darauffolgenden Jahr allerdings wurde es in „Vampire: The eternal struggle“ umbenannt, um Missverständnisse wegen des Namens zu vermeiden. Die Veröffentlichung von TCGs war damals mit Risiko verbunden, da der Markt noch neu war und nicht abzusehen war, dass TCGs derart erfolgreich sein würden. Speziell bei VTES gab es Bedenken, dass das Spiel zu komplex wäre.

Wizards of the coast veröffentlichte drei Erweiterungssets, stellte den Support für das Spiel jedoch 1996 ein. White Wolf erwarb jedoch später die Lizenz wieder und veröffentlichte von 2000 an diverse Erweiterungen, bis die Produktion 2010 neuerlich eingestellt wurde.

GameplayBearbeiten

Das Spiel ist für mindestens zwei Spieler, eignet sich jedoch am besten für vier oder fünf. Spiele dauern üblicherweise eine halbe bis mehrere Stunden, variiert jedoch abhängig von den Kartendecks und der Spieleranzahl sehr stark.

VTESsetup

Beispiel für ein Spiel mit zwei Spielern

Jeder Spieler stellt aus zwei Komponenten, der Crypt und der Library, sein eigenes Deck zusammen. Die Crypt besteht dabei aus Karten, die Kainiten, manchmal auch Sterbliche oder andere Übernatürliche wie Ghule, Garou, Magi oder Jäger repräsentieren, die vom Spieler im Dschihad benutzt werden. Die Library enthält Karten, die Ressourcen und Handlungen repräsentieren. Ressourcen sind zum Beispiel Disziplinen oder Gegenstände. Die meisten Karten der Library können nur in Verbindung mit Kainiten benutzt werden.

Manche Karten kosten keine Ressourcen, um sie zu spielen; andere müssen mit Blut oder mit Hilfe des Pools bezahlt werden. Der Pool repräsentiert den Einfluss des Spielers; jeder Spieler beginnt dabei mit einem Pool von 30. Wenn dieser null wird, kann man nicht mehr mitspielen. Andere Spieler haben zudem die Möglichkeit, den Pool des Spielers direkt anzugreifen. Dies wird „Bleed“ genannt.

Ein Spieler, dessen Zug es ist, manipuliert seine Lakaien, die also durch die Crypt-Karten dargestellt werden, bestimmte Handlungen durchzuführen, die durch die Lakaien anderer Spieler be- oder verhindert werden können. Spieler sind dabei bestrebt, ihre „Beute“ - dies ist der Spieler links von ihnen – aus dem Spiel zu entfernen. Dies ist einen „Victory Point“ und sechs Punkte für den Pool wert, daher helfen Spieler bisweilen schwächeren Spielern, um zu verhindern, dass er zu Fall gebracht und ein anderer Spieler dadurch stärker wird. Hat man einen Spieler erfolgreich aus dem Spiel entfernt, wird der Spieler links von diesem zur neuen Beute. Dies geht so lange weiter, bis nur noch ein Spieler übrig ist. Derjenige mit den meisten Victory Points gewinnt.

LinksBearbeiten


Siehe auchBearbeiten

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki