FANDOM


Das Wahre Gefäß ist ein steinernes Gefäß, in dem sich eine kleine Menge von Kappadozius' Blut befindet. Dieses wurde dazu benutzt, Augustus Giovanni den Kuss zu schenken.

Japheth und Constantia verfluchten das Gefäß, da sie die Machtgier Augustus' wahrnehmen konnten.[1] Sie versiegelten es mit Bienenwachs und einer Art von Magie[2] und versteckten es im Tempel von Erciyes.

Augustus Giovanni erfuhr im siebzehnten Jahrhundert von dem Kapuziner von dem Gefäß. Dieser gab an, einen Teil von Japheths Tagebuch gefunden zu haben, in dem es um Augustus' Zeugung ging. Darin stand auch, dass das Gefäß in Erciyes versteckt wurde, welches allerdings zuvor von Augustus' Kind Claudius niedergebrannt wurde. Aus Wut darüber tötete Augustus Claudius, da Augustus schon lange fürchtete, bei der Diablerie an Kappadozius nicht seine gesamte Seele verschlungen zu haben und seine Hoffnung darauf, noch irgendwann an diese zu gelangen, zunichte gemacht sah. [3]

Nach der Industriellen Revolution tauchte das Gefäß jedoch wieder auf. Augustus wurde von Baron Samedi aufgesucht, der ihm mittelte, die Samedi hätten das Gefäß gefunden, unterwegs jedoch an die Setiten verloren. [2]

QuellenBearbeiten

  1. VTDA: Clanbuch: Kappadozianer, S. 20
  2. 2,0 2,1 VTM: Clanbuch: Giovanni, S. 21
  3. VTM: Clanbuch: Giovanni, S. 18

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki